Unverbindliches Angebot oder Preisübersichten erfragen:

>> Hier geht's weiter <<

Duftstecker mit Doming-Druck. Das Werbemittel für Ihr Auto.

3D-Duftstecker für Ihr Auto!
Flyer_3D_Duftstecker.pdf
PDF-Dokument [1.4 MB]

Eine IDEE/MARKE von

DESiGN ART WORK

Quick-Info

Infobroschüre Tischfolien
Folder_stickipop.pdf
PDF-Dokument [2.4 MB]

Anleitung

Aufkleben der Tischfolie
Anleitung_stickipop.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]
'stickipop®' Tischfolien zum Aufkleben - Registriertes Urheberwerk

Das Sortiment 'Bier Pong'

Passend für Biertische mit dem Standardformat: 220x50 cm !

Andere Maße und individuelle Motive sind ebenfalls möglich.

 

Aktuelle Motive sind unten aufgeführt:

 

 

 

Das kultige Trinkspiel.

Vodka Pong - anlässlich zur WM 2018!

 

 

Das kultige Trinkspiel.

Ebbelwoi Gesöff mal anders in Szene gesetzt!

 

 

Das kultige Trinkspiel.

Bekannt seit 1956 aus den USA!

... Tischfolien mit neuen Motiven

© BIER PONG-, ÄPPLER PONG-, VODKA PONG-Motive (2016-2018), DESiGN ART WORK

Bier Pong Tischfolie im Einsatz!

Anleitung zu Bier-Pong

Anleitung_BierPong.pdf
PDF-Dokument [703.3 KB]

 

Spielvorbereitung
    •    pro Spiel etwa 3 Flaschen Bier oder 1,5 Liter eines anderen Getränkes
    •    mindestens 22 original Red Solo Cups
    •    Bier Pong Bälle (alternativ Tischtennisbälle) - mind. 4 Stück
    •    Bier Pong Tischfolie auf den Biertisch kleben
    •    mind. 2 oder 4 Spieler

 

Es kann entweder mit 10 oder 15 Bechern pro Spielfeldseite gespielt werden. Dies beeinflusst die Spiellänge. Bei 10 Bechern sollte mit 15 Minuten gerechnet werden, bei 15 Bechern eher mit 25 Minuten. Die Becher werden pyramidenförmig auf die vorgezeichneten Kreise gestellt. Zusätzlich wird ein Becher pro Seite mit Wasser gefüllt und nahe der Spielfeldmitte platziert. Dieser Becher dient zum reinigen der Bälle. Außerdem kann der Schwierigkeitsgrad durch die Verwendung von 12 Oz Bechern (kleiner) oder 16 Oz Bechern (größer) variiert werden. Die Becher kannst du anschließend gleichmäßig mit Bier füllen.
 
Spielbeginn
Der Gewinner des Stein-Schere-Papiers hat 2 Optionen:
    •    Seite auswählen und als erstes werfen
    •    dem Gegner die Wahl überlassen und dafür am Spielende das Recht auf Redemption (siehe Spielende)

 

Tipp:

Da der erste Spieler, der angefangen hat, am Ende von Bedeutung ist, legt einfach einen Kronkorken auf dessen Spielfeldseite.

 

Spielablauf
Pro Runde müssen zwei Würfe von der gleichen Spielfeldseite ausgeführt werden. Beim spielen im Team muss jeder der Spieler je einen Wurf tätigen. Während des Wurfs darf dein Ellenbogen nicht die Spielfeldkante überqueren. Normalerweise wechselt nach den zwei Würfen der Ballbesitz. Außnahmen stellen folgende Situationen dar:
    •    Treffen beide Bälle einen Becher, erhält das Team die Bälle wieder zurück. Balls Back.
    •    Rollt ein Ball auf dem Tisch über die Mittellinie zurück und wird er vom Angreiferteam zuerst aufgenommen, erhalten sie diesen Ball zurück. Der erneute Wurf muss über den Kopf mit dem Rücken zum Feld erfolgen. Roll Back. Balls Back und Roll Back können beliebig oft hintereinander eintreten.

 

Treffer
Folgende Anzahl an Bechern muss für die jeweiligen Treffervarianten getrunken werden:
    •    1 normaler Treffer = 1 Becher
    •    1 Treffer nach Wurf über Kopf = 1 Becher
    •    1 Treffer mit Aufsetzer = 2 Becher
    •    2 Treffer in verschiedene Becher = 2 Becher
    •    2 Treffer in identischen Becher = 3 Becher

 

Zusätzliche Becher dürfen immer die Verteidiger auswählen. Bei der Kombination von verschiedenen Trefferarten addieren sich die Becher. 2 Aufsetzer in den gleichen Becher bedeuten 5 Becher für das gegnerische Team.
 

Übrigens: Aufsetzer werden häufig als Bounce bezeichnet.

 

Erlaubtes Spiel
    •    Verteidiger dürfen einen Aufsetzer mit der Hand abwehren
    •    Ablenkungsmannöver, die weder Gegner, Becher oder Bälle berühren
    •    Pusten oder Wischen des Balls aus dem Becher vor der Berührung des Biers durch Ball oder Finger
    •    Getränke beliebig unter den Spielern einer Seite aufteilen
    •    ein Umstellen der gegnerischen Becher pro Spiel ReRack

 

Verbotenes Spiel
    •    Ball nach Abspringen von Becherkante mit der Hand berühren. Die Folge ist ein Strafbecher.
    •    Becher beim Abwehrversuch umstoßen. Der Becher wird entfernt.
    •    Treffer in eigenen Becher. Der Becher muss selbst geleert werden.
    •    Andere Abwehraktionen, wie das Ablenken des Balles im Flug. Die Folge ist auch hier ein Strafbecher.


Spielende
Das Spiel endet, sobald auf einer Seite keine Becher mehr übrig sind.
Achtung: Hat diese Seite nicht angefangen, so greift die Redemption Regel. Die Spieler dieser Seite dürfen so lange werfen, bis jeder Spieler einen Fehlwurf hat. Werden dadurch alle Becher getroffen, kommt es zur Overtime.
Die Overtime wird auf 3 Becher pro Seite gespielt. Auch dort greift die Redemption Regel erneut.
Besonderheit: Falls eine Seite den letzten Becher mit beiden Bällen getroffen hat, muss die andere Seite das selbe vollbringen, um nicht zu verlieren.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013-2019 DESiGN ART WORK | Tanya Wienstroer